Bankgewerbe

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBank-ge-wer-be
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtheit der gewerblichen Unternehmen, die Geld- u. Kreditgeschäfte betreiben

Typische Verbindungen zu ›Bankgewerbe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bankgewerbe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bankgewerbe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir müssen die traditionellen Strukturen im Bankgewerbe aufbrechen, wenn wir Erfolg haben wollen.
Der Tagesspiegel, 06.10.1999
Allein im Bankgewerbe werden danach zwei Drittel der Stellen entfallen.
C't, 1997, Nr. 10
Frankfurt - Im privaten Bankgewerbe können künftig Teile des Gehalts nach Leistung bezahlt werden.
Bild, 14.12.2002
Fangs Fall wurde als "erster Hackerfall" in Chinas Bankgewerbe bekannt.
Die Welt, 16.06.2000
Ihr müssen neben Persönlichkeiten des Bankgewerbes mindestens zur Hälfte Personen angehören, die nicht berufsmäßig am Börsenhandel mit Wertpapieren beteiligt sind.
o. A. [mp.]: Börsenzulassung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Zitationshilfe
„Bankgewerbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bankgewerbe>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bankgeschäft
Bankgeheimnis
Bankgebäude
Bankgarantie
Bankfiliale
Bankguthaben
Bankhalter
Bankhaus
Bankherr
Bankhochhaus