Bankguthaben, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungBank-gut-ha-ben
WortzerlegungBank2Guthaben
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
sein Bankguthaben war erschöpft

Thesaurus

Synonymgruppe
Bankeinlage · Bankguthaben · Deposit
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Bankguthaben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bankguthaben‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bankguthaben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bisher war beschlossen worden, Bankguthaben von mehr als 100.000 Euro zu besteuern.
Die Zeit, 12.04.2013, Nr. 16
Ebenso werden die an diesem Tage bestehenden Bankguthaben zum offiziellen Kurs umgestellt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]
Nach der Inflation wurde das Bankguthaben Steffs auf 40000 Goldmark geschätzt.
Zeise, Franz: Ein Reisender liebt. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 267
Zu den finanziellen Umlaufmitteln gehören das Bargeld, die Bankguthaben und die Forderungen.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 102
Worin besteht die besondere Aufgabe des Bankguthabens oder des Kassenbestandes im Rahmen der Unternehmung?
Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 164
Zitationshilfe
„Bankguthaben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bankguthaben>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bankgewerbe
Bankgeschäft
Bankgeheimnis
Bankgebäude
Bankgarantie
Bankhalter
Bankhaus
Bankherr
Bankhochhaus
Bankier