Bankkaufmann, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bankkaufmann(e)s · Nominativ Plural: Bankkaufleute/Bankkaufmänner
Aussprache
WorttrennungBank-kauf-mann
WortzerlegungBank2Kaufmann
DWDS-Verweisartikel, 2016

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Bankkauffrau, Bankkaufleute

Thesaurus

Synonymgruppe
Bankangestellter · Bankbeamter · Bankbediensteter · ↗Banker · ↗Bankier · Bankkaufmann · ↗Finanzdienstleister  ●  ↗Brosche  derb · ↗Bänker  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Bankkaufmann‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bankkaufmann‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bankkaufmann‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie mit einigen umgesprungen wird, ist nicht akzeptabel ", sagt der Bankkaufmann.
Bild, 09.08.2000
Eine Lehre zum Bankkaufmann hat er früher nur widerwillig abgelegt.
Der Tagesspiegel, 19.08.1999
Ein Training dort allein macht noch keinen fertigen deutschen Bankkaufmann.
Die Zeit, 16.07.1998, Nr. 30
Er durchlief eine landwirtschaftliche Lehre und die Ausbildung zum Bankkaufmann.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 16551
Für Kolbe ist ein ganzes System zusammengebrochen, er hat den Schock nicht vergessen, ist nicht flink umgesattelt zu anderen Fondsgeschäften, zum Warenterminschwindel, zum Bankkaufmann.
Delius, Friedrich Christian: Ein Held der inneren Sicherheit, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1981, S. 172
Zitationshilfe
„Bankkaufmann“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bankkaufmann>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bankkaufleute
Bankkauffrau
Bankkarte
Bankkapital
bankintern
Bankkommission
Bankkonsortium
Bankkonto
Bankkonzern
Bankkrach