Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Banknachbar, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Banknachbars/Banknachbarn · Nominativ Plural: Banknachbarn
Aussprache 
Worttrennung Bank-nach-bar
Wortzerlegung Bank1 Nachbar
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
er war in der Schule mein Banknachbar

Thesaurus

Synonymgruppe
Banknachbar · Person neben mir · Sitznachbar

Verwendungsbeispiele für ›Banknachbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil sie keine Klasse übersprungen haben und damit deutlich jünger sind als die Banknachbarn. [Die Zeit, 25.07.2011, Nr. 30]
Da hat er angefangen zu bellen, um zu zeigen, dass man ihn wie einen Hund behandelt. Seinem strebsamen Banknachbarn hat er später das Mogeln beigebracht. [Die Zeit, 07.05.2003, Nr. 19]
Sie sind gekommen mit ihrer Sprache, und nun stehen sie der neuen Umgebung, dem Lehrer, dem Banknachbarn erst einmal sprachlos gegenüber. [Die Zeit, 23.09.1994, Nr. 39]
Bei mir kommen die Banknachbarn nie aus demselben Land, in der Klasse wird nur Deutsch gesprochen. [Bild, 30.11.2004]
Kinder wie der Banknachbar meiner Tochter schreiben nicht nur ab. [Der Tagesspiegel, 11.04.2000]
Zitationshilfe
„Banknachbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Banknachbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bankmonopol
Bankmitarbeiter
Bankmanagerin
Bankmanager
Bankleitzahl
Banknote
Banknotenbündel
Banknotendruckerei
Banknotenfälscher
Banknotenpresse