Bankraub, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBank-raub (computergeneriert)
WortzerlegungBank2Raub

Thesaurus

Synonymgruppe
Bankraub · ↗Banküberfall
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autodiebstahl Beute Diebstahl Drogenhandel Entführung Erpressung Freiheitsstrafe Geiselnahme IRA Mindeststrafe Mord Spielzeugpistole Totschlag aufklären begehen bewaffnet blutig brutal erbeuten erschießen gescheitert mehrfach mißglückt spektakulär versucht verurteilen verüben vorbestrafen zurückliegend Überfall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bankraub‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für den Bankraub, um den sich anfangs alles drehen sollte, blieb kaum noch Platz.
Süddeutsche Zeitung, 26.08.1999
Sie sei damals wegen diverser Verbrechen gesucht worden, unter anderem wegen Bankraubs.
Die Zeit, 03.05.2013 (online)
Hatten Sie von dem Bankraub mit Geiselnahme gehört oder gelesen?
Der Spiegel, 22.08.1988
Das meinen wir, die große wissenschaftliche Geste der New York Times, ihren nüchternen und dennoch griffigen Beitrag zur Soziologie des Bankraubs.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 119
Angenommen, er berichtet Ihnen den Vorfall erst nach sechs Monaten, im Zusammenhang mit einem unaufgeklärten Bankraub in Chicago meinetwegen, würden Sie sich da nicht wundern?
Kipphardt, Heinar: In der Sache J. Robert Oppenheimer, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag 1964, S. 57
Zitationshilfe
„Bankraub“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bankraub>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bankrate
Bankrat
Bankprodukt
Bankpapier
Bankomat
Bankräuber
Bankrecht
Bankreihe
bankrott
Bankrotterklärung