Bannbruch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBann-bruch
WortzerlegungBannBruch1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache Steuerstraftat desjenigen, der verbotswidrig ohne Verzollung Gegenstände ein- oder ausführt

Verwendungsbeispiele für ›Bannbruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen die beiden Frauen und den Mann, die erst am Morgen aus Polen eingereist waren, wurde ein Steuerstrafverfahren wegen Bannbruch in Verbindung mit Urheberrecht eingeleitet.
Die Welt, 06.04.2006
Doch jetzt, rechtzeitig zum zehnten Todestag, folgt auf den Bannspruch der Bannbruch.
Die Zeit, 11.02.1999, Nr. 7
Hiervon entfiel mit 2633 Jahren der größte Anteil auf Strafen wegen Bannbruchs, Steuerhehlerei und Monopolhinterziehung bei den Zöllen und Verbrauchsteuern.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.1996
Nach dreiwöchiger Untersuchungshaft wurde ich vom Berliner Stadtgericht wegen Bannbruchs zu drei Monaten Gefängnis verurteilt.
Friedländer, Hugo: Der Hochverratsprozeß gegen Liebknecht, Bebel und Hepner. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6233
Zitationshilfe
„Bannbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bannbruch>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bannbrief
Bann
Bankzins
Bankwirtschaft
Bankwesen
Bannbulle
bannen
Banner
Bannerherr
Bannerträger