Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bannbruch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Bann-bruch
Wortzerlegung Bann Bruch1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache Steuerstraftat desjenigen, der verbotswidrig ohne Verzollung Gegenstände ein- oder ausführt

Verwendungsbeispiele für ›Bannbruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen die beiden Frauen und den Mann, die erst am Morgen aus Polen eingereist waren, wurde ein Steuerstrafverfahren wegen Bannbruch in Verbindung mit Urheberrecht eingeleitet. [Die Welt, 06.04.2006]
Doch jetzt, rechtzeitig zum zehnten Todestag, folgt auf den Bannspruch der Bannbruch. [Die Zeit, 11.02.1999, Nr. 7]
Hiervon entfiel mit 2633 Jahren der größte Anteil auf Strafen wegen Bannbruchs, Steuerhehlerei und Monopolhinterziehung bei den Zöllen und Verbrauchsteuern. [Süddeutsche Zeitung, 12.10.1996]
Nach dreiwöchiger Untersuchungshaft wurde ich vom Berliner Stadtgericht wegen Bannbruchs zu drei Monaten Gefängnis verurteilt. [Friedländer, Hugo: Der Hochverratsprozeß gegen Liebknecht, Bebel und Hepner. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6233]
Zitationshilfe
„Bannbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bannbruch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bannbrief
Bann
Banküberweisung
Banküberfall
Bankzins
Bannbulle
Banner
Bannerherr
Bannerträger
Bannfluch