Bannspruch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBann-spruch
WortzerlegungBannSpruch
eWDG, 1967

Bedeutung

historisch
siehe auch Bannbulle
Beispiel:
jmdn. mit dem Bannspruch belegen

Verwendungsbeispiele für ›Bannspruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir sind es gewöhnt, solche Bannsprüche von unseren Gegnern zu hören.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]
Er hat alle potenziellen Kritiker zum Schweigen gebracht, die nichts mehr fürchten als den Bannspruch: Du bist von gestern!
Die Zeit, 08.06.2009, Nr. 23
Durch den unerwarteten Bannspruch wurden sie mit elementarer Gewalt emporgeschleudert.
Ginster [d.i. Siegfried Kracauer]: Gesellschaft 1920. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 211
Wie man hört, hat das oberste Gericht des Landes den Bannspruch des israelischen Filmbüros aufgehoben, einstimmig sogar.
Die Welt, 17.11.2003
Ein Klagelied ist das und ein Bannspruch zugleich, mit dem das Schreckliche möglichst noch abgewehrt werden soll.
Der Tagesspiegel, 16.03.2002
Zitationshilfe
„Bannspruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bannspruch>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bannrecht
Bannmeile
Bannkreis
bannig
Bannherr
Bannstrahl
Bannung
Bannwald
Bannware
Banse