Bansen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bansen/Bansens · Nominativ Plural: Bansen
WorttrennungBan-sen
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

Synonym zu Banse
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Banse · Bansen
Banse f. Bansen m. nd. md. ‘Lagerraum, -platz’ für Getreide (16. Jh.). Das erst spät bezeugte Wort steht wohl in Zusammenhang mit got. bansts ‘Scheune’ und afries. mnd. bōs ‘Viehstall’, anord. bāss ‘Stand im Kuhstall’, aengl. bōsig ‘Krippe’, die ursprünglich einen durch eine Flechtwand abgeteilten Raum bezeichnen (germ. *ban(d)sti-, *ban(d)sa-) und daher an ↗binden (s. d.) angeschlossen werden können.

Verwendungsbeispiel für ›Bansen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nunmehr steigt er selber in den lichtlosen Bansen und nimmt die Witwe Tainsko mit.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 192
Zitationshilfe
„Bansen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bansen>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Banse
Bannware
Bannwald
Bannung
Bannstrahl
Bantamgewicht
Bantamhuhn
Bantu
Baobab
Baptismus