Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Baptismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Bap-tis-mus
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Lehre evangelischer Freikirchen, die als Bedingung für die Taufe ein persönliches Bekenntnis voraussetzt

Verwendungsbeispiele für ›Baptismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber seine Erscheinung ist mehr als eine Kombination von Baptismus, Eschatologie und prophetischem Erbe. [Vielhauer, P.: Johannes. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 10020]
In Norwegen entstand der Baptismus durch dänische Seeleute und durch Einflüsse aus den USA. [Decker, J. W.: Baptisten. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 28917]
In Zürich‑ Rüschlikon bauen die Southern Baptists für den europäischen Baptismus ein theologisches Seminar auf, eine baptistische Fachbibliothek und eine Stätte der Begegnung. [Decker, J. W.: Baptisten. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 27413]
Zitationshilfe
„Baptismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baptismus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baon
Baobab
Bantu
Bantamhuhn
Bantamgewicht
Baptist
Baptistengemeinde
Baptistenkirche
Baptistenprediger
Baptistentum