Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Barbarazweig, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Barbarazweig(e)s · Nominativ Plural: Barbarazweige
Worttrennung Bar-ba-ra-zweig
Wortzerlegung BarbaraEigenname Zweig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(besonders Kirschbaum- oder Forsythien-)‍Zweig, der am Barbaratag (4. Dezember) in die Vase gestellt wird, damit er zu Weihnachten blüht

Verwendungsbeispiele für ›Barbarazweig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie stammen von dem Barbarazweig, den er um Weihnachten zum Blühen gebracht hatte. [Süddeutsche Zeitung, 28.03.2002]
Wenn man die Barbarazweige vor Anfang Dezember ins Haus holt, dann hat die Kälte unter Umständen noch nicht lange genug eingewirkt. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.1996]
Barbarazweige blühen länger, wenn nach dem Aufblühen der Knospen 20 Gramm Zucker pro Liter Wasser hinzugefügt werden. [Bild, 06.06.2001]
Jetzt aber leiden die Barbarazweige, der Nikolaus und der Knecht Ruprecht, die Losnächte und die Engelämter an erschreckender Schwindsucht. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.2004]
Zitationshilfe
„Barbarazweig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barbarazweig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barbaratag
Barbar
Barbakane
Barbadierin
Barbadier
Barbarei
Barbarenhorde
Barbarenmusik
Barbarensitte
Barbarenstamm