Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Barbecue, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Bar-be-cue
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Barbecue n. ‘Bratrost, Gartengrillfest’, Übernahme (Anfang 18. Jh.) von amerik.-engl. barbecue ‘am Spieß oder auf dem Grill Gebratenes, Bratrost, Grillparty’, entlehnt aus (mexikan.-)span. barbacoa ‘Lattengerüst über einem Feuer für Fleisch zum Braten’, nach indianersprachlich (Taino, Haiti) buccan.

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
BBQ  Abkürzung, engl. · Barbecue  engl.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Barbecue‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Barbecue‹.

Verwendungsbeispiele für ›Barbecue‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort liege ich, während sie draußen noch quatschen, und denke über diesen ersten Tag auf dem Royal Barbecue nach. [Die Zeit, 09.11.2009, Nr. 45]
Ab 17 Uhr sind dann Barbecue, Cocktails und Musik angesagt. [Süddeutsche Zeitung, 18.07.2002]
Da räuchern die Teams, die schon mal ein wichtiges Barbecue gewonnen haben. [Die Zeit, 09.11.2009, Nr. 45]
Als wir nach dem Barbecue und fröhlichen Drinks nachts schwimmen gingen, war es dann so weit. [Die Zeit, 09.11.2009, Nr. 45]
Die stehen jenseits der Durchreiche für eine Portion Barbecue an. [Die Zeit, 26.03.2013, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Barbecue“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barbecue>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barbe
Barbarismus
Barbarin
Barbarenvolk
Barbarentum
Barbestand
Barbetrag
Barbette
Barbier
Barbierbecken