Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Barfüßermönch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Barfüßermönch(e)s · Nominativ Plural: Barfüßermönche
Aussprache 
Worttrennung Bar-fü-ßer-mönch
eWDG

Bedeutung

Religion Angehöriger eines Ordens, dessen Mitglieder barfuß gehen müssen

Verwendungsbeispiele für ›Barfüßermönch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Wirklichkeit sind die Schriften von dem Barfüßermönch Rott verfaßt und bei Jörg Gastel in Zwickau gedruckt. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 996]
Der Barfüßermönch Pierre Jean d' Oliva war dieser Ketzerei angeklagt worden. [Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 24290]
Zitationshilfe
„Barfüßermönch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barf%C3%BC%C3%9Ferm%C3%B6nch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barfüßer
Barfußweg
Barfußwandern
Barfußpfad
Barfußpark
Barfüßler
Barg
Bargaining
Bargeld
Bargeldabhebung