Barfrau, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Barfrau · Nominativ Plural: Barfrauen
Aussprache 
Worttrennung Bar-frau
Wortzerlegung Bar1Frau
eWDG und DWDS

Bedeutung

salopp
Synonym zu BardameDWDS
Beispiele:
Gefühlte Menschenmassen drängen zu Barmann oder Barfrau vor, um möglichst schnell ihre Bestellung zu platzieren. [Eine Generation weiter, 08.04.2016, aufgerufen am 15.09.2016]
Sie [eine Filmfigur] hat sich das Image der typischen Barfrau zugelegt, immer für einen derben Spruch oder einen Drink zu haben. [Spiegel, 31.07.2015 (online)]
In der einzigen Bar am Ort essen Touristen ein Panino, und die Barfrau putzt träge den Tresen. [Süddeutsche Zeitung, 19.10.2006]
Egal wie voll die Kneipe ist – diese Barfrau bedient nur Sie! [Bild, 25.11.2004]
Als Männer behandeln wir Barfrauen, soweit sie vorhanden sind, als Bardamen. [Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 523]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Typische Verbindungen zu ›Barfrau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Barfrau‹.

Zitationshilfe
„Barfrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barfrau>, abgerufen am 23.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
barfen
Barett
Barerträgnis
Barertrag
Bärenzwinger
Barfreimachung
Barfrost
Barfuß
barfuß bis zum Hals
Barfußarzt