Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bark, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bark · Nominativ Plural: Barken
Aussprache 
eWDG

Bedeutung

Segelschiff mit mindestens drei Masten
Beispiele:
das Tauwerk der Bark
der dicke Herr … habe vor kaum drei Wochen seine Bark von ihrer Weltreise nach New York zurückgebracht [ G. Hauptm.2,66]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Barke · Bark
Barke f. ‘kleineres Schiff ohne Mast’, mhd. barke. Auf griech. bā́ris (βᾶρις) ‘Nachen’, das vermutlich auf gleichbed. kopt. bāri zurückgeht, beruht spätlat. barca (aus *bārica), das in die roman. Sprachen gelangt und im Frz. als afrz. barge, mfrz. barque erscheint. Von hier wird es über mnl. barke ins Mhd. übernommen. Zu Barke stellt sich im 17. Jh. Bark f. (nach nl. engl. bark), das sich im 19. Jh. mit der Bedeutung ‘großes, dreimastiges Segelschiff’ von Barke ‘kleines Schiff’ trennt.

Verwendungsbeispiele für ›Bark‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als wir eine Viertelstunde gesegelt sind, zeigt sich wirklich eine große Bark. [Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 159]
In neun Monaten Arbeit erhielt die 1958 gebaute Bark eine Runderneuerung, die sie fit für die nächsten 20 Jahre machen soll. [Die Welt, 11.08.2001]
Die viermonatige Fahrt führte die Bark unter anderem zum ersten Mal in das Schwarze Meer. [Die Welt, 17.12.1999]
Aber die deutsche Bark hat neben der normalen Besatzung noch 100 Gäste an Bord. [Bild, 06.07.2000]
Doch ein heftiger Sturm macht den Plan zunichte, noch in der Nordsee kentert die Bark. [Die Zeit, 21.04.2003 (online)]
Zitationshilfe
„Bark“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bark>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bariumsulfat
Bariumnitrat
Bariumkarbonat
Bariumcarbonat
Barium
Barkarole
Barkasse
Barkauf
Barke
Barkeeper