Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Barleute

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache [ˈbaːɐ̯lɔɪ̯tə]
Worttrennung Bar-leu-te
Wortzerlegung Bar1 Leute
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Barmann, Barfrau
Beispiele:
Gemütliches Restaurant, schöne Tischkultur, stimmungsvolle Bar mit offenem Kamin, hier finden sich außergewöhnlich viele Gäste zum Tagesausklang ein, das mag zum Teil wohl auch den besonderen Gin‑Kreationen der Barleute geschuldet sein. [Garberhof ****s, 15.06.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Dieser Vorläufer des modernen Standmixers war vor allem bei den Barleuten der sogenannten Milchbars (engl. Soda Shops oder Malt Shops) beliebt und verkörpert zugleich einen zentralen Faktor, der zur Erfindung der heutigen Milchshakes beitrug. [Tag des Vanille-Milchshake – 20. Juni, 20.06.2015, aufgerufen am 31.08.2020]
Gerührt oder geschüttelt? Barleute küren auf dem Rhein Meister der Cocktail‑Mixer [Überschrift] [Allgemeine Zeitung, 25.06.2002]
[…] er hofft, dass der Hype um die Bar so groß wird, dass sich Leute sogar ein Hotelzimmer buchen, nur um in der Q!‑Bar Cocktails trinken zu können. Um die richtigen Barleute zu finden, ging Ben Reed selbst Cocktails trinken. […] »Perfektion statt Show« beschreibt er seine Philosophie. [Berliner Zeitung, 27.03.2004]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Barleute“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barleute>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barkredit
Barkode
Barkellner
Barkeeperin
Barkeeper
Barlohn
Barmann
Barmherzigkeit
Barmittel
Barmixer