Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Barockdichter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Barockdichters · Nominativ Plural: Barockdichter
Worttrennung Ba-rock-dich-ter
Wortzerlegung Barock Dichter

Typische Verbindungen zu ›Barockdichter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Barockdichter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Barockdichter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon zwei Mal hat er Komödien des französischen Barockdichters im EDT aufpoliert. [Die Welt, 28.08.1999]
Und anstelle eines Popsongs handelt es sich um die Verse des englischen Barockdichters Nicholas Breton. [Die Welt, 13.07.2002]
Der Barockdichter Christian Weise hat ein ganzes Komplimentierstück geschrieben, nicht satirisch, sondern im Grunde ernst gemeint. [Röhrich, Lutz: Gruß. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 27989]
Der 1601 in Hamburg geborene Barthold Hinrich Brockes gehörte einst zu den großen Barockdichtern und ist heute fast vergessen. [Die Welt, 28.11.2003]
Johann Gottfried Herder hat die herausragenden Dichtungen Baldes zum Teil übersetzt und seine hohe Meinung über die herausragende künstlerische Arbeit des Barockdichters kundgetan. [Süddeutsche Zeitung, 28.12.2004]
Zitationshilfe
„Barockdichter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barockdichter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barockbau
Barock
Barnabit
Barn
Barmusik
Barockdichtung
Barockfassade
Barockfigur
Barockkirche
Barockkunst