Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Barockfigur, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Barockfigur · Nominativ Plural: Barockfiguren
Aussprache  [baˈʀɔkfiˌguːɐ̯]
Worttrennung Ba-rock-fi-gur
Wortzerlegung Barock Figur

Verwendungsbeispiele für ›Barockfigur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie einer interessanten Fremden in der Disko begegnet man der Barockfigur. [Süddeutsche Zeitung, 08.06.2002]
Die Hamburger „von Stand“ waren Barockfiguren von Rubensscher Fettleibigkeit; auch wimmelte ihre Stadt von fülligen fremden Diplomaten, die etwas erleben wollten. [Die Zeit, 13.10.1955, Nr. 41]
Bei den bisherigen Aufräumungsarbeiten im Dresdener Zwinger, die unter Leitung des Bildhauers Braun stehen, wurden 40 Barockfiguren geborgen und für eine spätere Restaurierung sichergestellt. [Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]]
Das gilt etwa für jene kostbaren Barockfiguren aus Zwittau im früheren Schönhengstgau. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.1994]
Zitationshilfe
„Barockfigur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barockfigur>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barockfassade
Barockdichtung
Barockdichter
Barockbau
Barock
Barockkirche
Barockkunst
Barockliteratur
Barocklyrik
Barockmalerei