Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Barockliteratur, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ba-rock-li-te-ra-tur
Wortzerlegung Barock Literatur

Verwendungsbeispiele für ›Barockliteratur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wünschenswert wäre es, etwa den Verlust an Barockliteratur in irgendeiner Form wettzumachen. [Süddeutsche Zeitung, 26.11.2004]
Vielleicht sollte man mit der alten Rechtschreibung nach der Barockliteratur aufhören? [Die Zeit, 20.09.1968, Nr. 38]
Am modernen Bild der Barockliteratur ist das Auge über Gebühr beteiligt. [Die Zeit, 27.11.1964, Nr. 48]
Bert Papenfuß zum Beispiel war ein guter Kenner der Barockliteratur. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.1994]
Wenn Schlaffer auf die Barockliteratur zu sprechen kommt, verstummt sein Ehrgeiz, neu und herausfordernd zu sein. [Süddeutsche Zeitung, 05.03.2002]
Zitationshilfe
„Barockliteratur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barockliteratur>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barockkunst
Barockkirche
Barockfigur
Barockfassade
Barockdichtung
Barocklyrik
Barockmalerei
Barockmensch
Barockmusik
Barockoper