Barockliteratur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBa-rock-li-te-ra-tur
WortzerlegungBarockLiteratur

Verwendungsbeispiele für ›Barockliteratur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wünschenswert wäre es, etwa den Verlust an Barockliteratur in irgendeiner Form wettzumachen.
Süddeutsche Zeitung, 26.11.2004
Vielleicht sollte man mit der alten Rechtschreibung nach der Barockliteratur aufhören?
Die Zeit, 20.09.1968, Nr. 38
Am modernen Bild der Barockliteratur ist das Auge über Gebühr beteiligt.
Die Zeit, 27.11.1964, Nr. 48
Der Friseur an sich hat schon immer zu den engsten Vertrauten der Mächtigen gehört, das kann man bereits in der Barockliteratur nachlesen.
Die Welt, 15.08.2005
Die Wichtigkeit sorgfältiger Durchforschung der religiösen Barockliteratur für die Erkenntnis des heutigen Volkstums geht daraus deutlich hervor.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 172
Zitationshilfe
„Barockliteratur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barockliteratur>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barockkunst
Barockkirche
barockisieren
Barockfigur
Barockfassade
Barocklyrik
Barockmalerei
Barockmensch
Barockmusik
Barockoper