Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Barockmalerei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Barockmalerei · Nominativ Plural: Barockmalereien
Aussprache 
Worttrennung Ba-rock-ma-le-rei
Wortzerlegung Barock Malerei

Typische Verbindungen zu ›Barockmalerei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Barockmalerei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Barockmalerei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch in den Niederlanden hat man sich mit der flämischen Barockmalerei erst in den letzten Jahren wieder beschäftigt. [Der Tagesspiegel, 07.01.2000]
Erst in der Barockmalerei wird A. als eindrucksvoller Kriegsheld zum beliebten Thema. [o. A.: Lexikon der Kunst – A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 270]
Carracci gilt neben Michelangelo als einer der Väter der italienischen Barockmalerei. [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
Bei den nun folgenden Freilegungsarbeiten zeigten sich unter der Barockmalerei noch ältere Restaurierungen. [Die Zeit, 16.06.1955, Nr. 24]
Sie befasst sich mit den opulenten Inszenierungen des Heiligen in der bayerischen Barockmalerei. [Süddeutsche Zeitung, 30.12.2003]
Zitationshilfe
„Barockmalerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barockmalerei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barocklyrik
Barockliteratur
Barockkunst
Barockkirche
Barockfigur
Barockmensch
Barockmusik
Barockoper
Barockorgel
Barockperle