Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Barockstil, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Barockstil(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Ba-rock-stil
Wortzerlegung Barock Stil

Typische Verbindungen zu ›Barockstil‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Barockstil‹.

Verwendungsbeispiele für ›Barockstil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Deutschland hat die Rezeption des Barockstils sehr früh begonnen. [Blume, Friedrich: Barock. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 20609]
Daß der Pietismus negativ zur Auflösung des Barockstils manches beigetragen hat, war bisher nicht unbekannt. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 319]
Das 1700 im Barockstil errichtete Gotteshaus diente vorwiegend der seelsorglichen Betreuung der Wallfahrer. [Süddeutsche Zeitung, 28.07.2004]
Die ursprünglich zweigeschossige Sommervilla bestand nur aus dem Mittelbau im italienischen Barockstil. [Die Welt, 05.09.2005]
Unverkennbar ist auch der Wille, den pathetisch‑prächtigen Barockstil des Vaters weiterzuführen. [Riedel, Friedrich Wilhelm u. Federhofer, Hellmut: Muffat (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 34519]
Zitationshilfe
„Barockstil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barockstil>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barockschloss
Barockperle
Barockorgel
Barockoper
Barockmusik
Barocktheater
Barockzeit
Barograf
Barogramm
Barograph