Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Barometer, das oder der

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Barometers · Nominativ Plural: Barometer
Nebenform veraltend Barometer · Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ba-ro-me-ter
Wortbildung  mit ›Barometer‹ als Erstglied: Barometerstand · Barometersturz  ·  mit ›Barometer‹ als Letztglied: Aneroidbarometer · Börsenbarometer · Eurobarometer · Federbarometer · Höhenbarometer · Konjunkturbarometer · Krisenbarometer · Kursbarometer · Politbarometer · Quecksilberbarometer · Reisebarometer · Stimmungsbarometer · Wirtschaftsbarometer
 ·  mit ›Barometer‹ als Grundform: barometrisch
Herkunft zu bárosgriech (βάρος) ‘Schwere, Druck’ + métrongriech (μέτρον) ‘Maß, Messgerät’
eWDG

Bedeutung

Messgerät für den Luftdruck
Beispiele:
das Barometer hängt an der Wand
das Barometer steigt, fällt, sinkt, steht tief, steht auf Sturm, auf Regen
das Barometer verkündigt Regen, verspricht gutes Wetter, ist im Steigen
das Barometer zeigt ›veränderlich‹
der Stand, Sturz des Barometers
die Schwankungen des Barometers verzeichnen
das Wetter vom Barometer ablesen
ans Barometer klopfen
übertragen
Beispiele:
die Börse ist das Barometer für die Weltwirtschaft
das Barometer seiner Laune, Stimmung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Barometer n. ‘Luftdruckmesser’. Das 1643 von Toricelli erfundene Instrument zur Bestimmung des Luftdrucks, zunächst als Toricellinische Röhre bekannt, erhält 1665 von dem englischen Physiker Boyle seine Bezeichnung, eine Bildung zu griech. báros (βάρος) ‘Schwere, Druck’ und griech. métron (μέτρον) ‘Meßgerät’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Barometer · Druckanzeiger · Druckmesser · Druckmessgerät · Manometer
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Barometer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Barometer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Barometer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich sah eben noch einmal aufs Barometer. zwei Grad plus haben wir. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 23.01.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Und in seinem Schweigen ist er das moralische Barometer des Films. [Die Zeit, 22.01.2007, Nr. 04]
Doch bereits am nächsten Tag fiel das Barometer wieder so schnell, wie es geklettert war. [Die Zeit, 07.05.1971, Nr. 19]
Das Barometer steht zurzeit also eher auf »Verhandeln« als auf »Auftrumpfen«. [Die Zeit, 14.07.1961, Nr. 29]
Das war schon mehr als ein kleiner Ruck am Barometer. [Süddeutsche Zeitung, 31.12.2003]
Zitationshilfe
„Barometer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barometer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barograph
Barogramm
Barograf
Barockzeit
Barocktheater
Barometerstand
Barometersturz
Barometrie
Baron
Baronat