Barré

WorttrennungBar-ré (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Musik das Quergreifen eines Fingers über mehrere Saiten beim Lauten- u. Gitarrenspiel
2.
Textilindustrie quer gestreiftes Gewebe aus Chemiefasern

Verwendungsbeispiele für ›Barré‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Barré schmiss seinen Job als Unternehmensberater, Heine stieg aus dem Eventmanagement aus.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.2004
Barré legt es Jeanne auf, die plötzlich erklärt, von dem Teufel befreit zu sein.
Fath, Rolf: Werke - T. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 28796
Das macht es schwer, den Punkt des Interesses zu finden ", sagt HHI-Projektleiter René de la Barré.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.2003
Die strenggläubige Familie floh vor dem somalischen Diktator Siad Barré nach Saudi-Arabien, später nach Äthiopien und Kenia.
Die Welt, 17.10.2005
Sie beginnen mit Drucken von Barré (1555), Scotto (1560) und wurden von O. di Lasso seit 1555 (1560) und 1581 humorvoll ausgeführt.
Engel, Hans: Moresca. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 45516
Zitationshilfe
„Barré“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barr%C3%A9>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barras
Barranco
Barrakuda
Barrage
Barpianist
Barrel
Barren
Barrengold
Barrenholm
Barrenturnen