Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Barrikadenbau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Bar-ri-ka-den-bau
Wortzerlegung Barrikade Bau

Verwendungsbeispiele für ›Barrikadenbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So irreal es auch scheint, in den ausdifferenzierten Disziplinen von heute nach solchen Ansätzen zu suchen, wäre allemal klüger als Barrikadenbau. [Die Zeit, 16.12.2002 (online)]
Ein Barrikadenbau der Gewerkschaften gegen die neuen Gesetze darf man also kaum bildlich, geschweige denn realiter erwarten. [Die Zeit, 17.08.1979, Nr. 34]
Daher sollten die Tore wieder weg, das spare nutzlose Neusaaten und den dafür notwendigen Barrikadenbau. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.1997]
Eines der schönsten Beispiele ist die Beschreibung eines Barrikadenbaus, mit dem der Junge jahrelang beschäftigt ist. [Die Zeit, 08.05.1987, Nr. 20]
Kann nicht womöglich Gysi hochpersönlich Barrikadenbau und Klau im Supermarkt beenden? [Süddeutsche Zeitung, 30.04.2002]
Zitationshilfe
„Barrikadenbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barrikadenbau>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barrikade
Barrierenspringen
Barrierefreiheit
Barriere
Barretteranordnung
Barrikadenheld
Barrikadenkampf
Barrikadenkrieg
Barrikadenkämpfer
Barrikadenstürmer