Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Barrikadenkampf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Bar-ri-ka-den-kampf
Wortzerlegung Barrikade Kampf

Verwendungsbeispiele für ›Barrikadenkampf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich eilte hin und fand das übliche Bild des Barrikadenkampfes. [Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 263]
Hier kommt es 1892 zum "großen Kampf" und 1905 zu Barrikadenkämpfen. [Die Zeit, 13.09.1996, Nr. 38]
Mit dem Namen soll an die Barrikadenkämpfe im März 1848 erinnert werden. [Die Welt, 19.03.1999]
Aus der Zeit der Revolution von 1848 gibt es eindrucksvolle Bilder von feuerhellen Sturmnächten und Barrikadenkämpfen. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.1999]
Es gab weder blutige Barrikadenkämpfe noch den berühmten „Sturm auf das Winterpalais“. [Die Zeit, 05.05.1989, Nr. 19]
Zitationshilfe
„Barrikadenkampf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barrikadenkampf>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barrikadenheld
Barrikadenbau
Barrikade
Barrierenspringen
Barrierefreiheit
Barrikadenkrieg
Barrikadenkämpfer
Barrikadenstürmer
Barring
Barrique