Bartfaden

WorttrennungBart-fa-den
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bartel

Verwendungsbeispiele für ›Bartfaden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber dann sah sie ihn, den Mann mit der Pluder-Hanfhose und den langen Bartfäden.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.2004
Philipe Sagara ist ein kleiner, schlanker Mann mit dünnen Bartfäden um den Mund.
Der Tagesspiegel, 13.01.2004
Charakteristisches Merkmal ist der breite, abgeplattete Kopf mit zwei langen Bartfäden auf der Oberseite und vier kleineren auf der Unterseite des Maules.
o. A. [sh]: Waller. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Zitationshilfe
„Bartfaden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bartfaden>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barterl
Bartenwal
Bartender
Bartel
Barte
Bartflaum
Bartflechte
Bartfliege
Bartgeier
Bartgras