Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Barthaar, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Bart-haar
Wortzerlegung Bart Haar
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
sein Barthaar stach von den Brauen ab
lange Barthaare
sich [Dativ] die Barthaare auszupfen

Thesaurus

Synonymgruppe
Bart · Barthaar · Barthaare · Gesichtsbehaarung
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Barthaar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Barthaar‹.

Verwendungsbeispiele für ›Barthaar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese angeblich gründlichste Art des Stutzens von Barthaaren gilt ihm als kultische Handlung. [Süddeutsche Zeitung, 08.01.1999]
Ein einziges Barthaar sollte auch Lars W. (33) im Juli überführen. [Der Tagesspiegel, 24.09.2003]
Das scheue, braune Tier mit dem hübschen weißen Barthaar (Foto) war schon einmal weg, aber nur elf Tage. [Bild, 02.05.2001]
Ganz zum Schluss werden dann noch die echten Barthaare befestigt. [Bild, 18.05.2004]
Die vier Gesichter rissen die Mäuler auf, sträubten die Barthaare, ließen die Augen vorquellen, streckten die Zungen heraus. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 456]
Zitationshilfe
„Barthaar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barthaar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bartgras
Bartgeier
Bartfliege
Bartflechte
Bartflaum
Bartheke
Barthel
Bartisch
Bartkoteletten
Bartkratzer