Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bartwisch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bartwischs · Nominativ Plural: Bartwische · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Aussprache  [ˈbaːɐ̯tvɪʃ]
Worttrennung Bart-wisch
Wortzerlegung Bart Wisch
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Kehrset aus Mistschaufel und Bartwisch
Kehrset aus Mistschaufel und Bartwisch
(Incompetencia, CC BY-SA 4.0)
A-Ost , umgangssprachlich Synonym zu Handbesen
Beispiele:
Ein Bartwisch ist ein kleiner Besen mit feinen, rechtwinklig zum kurzen Griff abstehenden Borsten. Zum Bartwisch fast untrennbar dazu gehört eine kleine Mistschaufel. [Kurier, 10.02.2005]
Wer den Winter durchradelt, sollte das Fahrrad alle zwei Wochen schmieren. Zuerst muss es aber gereinigt werden. Dazu empfiehlt Brunner einen Kübel mit warmen Wasser und Geschirrspülmittel, einen Bartwisch und einen Fetzen. [Der Standard, 21.01.2014]
So wandern wir – bewaffnet mit Bartwisch und Schaufel – von Futterstand zu Futterstand, kehren Tannennadeln und Spinnweben und so manchen Mäusedreck weg und befüllen die hölzernen Automaten vorerst nur mit kleinen Mengen. [OÖ Nachrichten, 26.11.2013]

letzte Änderung:

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Handbesen · Handfeger  ●  Bartwisch  bayr., österr.
Zitationshilfe
„Bartwisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bartwisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bartwichse
Bartträger
Barttracht
Bartsträhne
Bartstoppel
Bartwuchs
Bartzottel
Bartöl
Barutsche
Barverkauf