Barzahlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Barzahlung · Nominativ Plural: Barzahlungen
Aussprache
WorttrennungBar-zah-lung
Wortzerlegungbar1Zahlung
eWDG, 1967 und ZDL, 2020

Bedeutung

Zahlung mittels Münzen oder Geldscheinen
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Barzahlung am Schalter, von [1000 usw.] Euro, in Höhe [von 1000 Euro usw.]
als Akkusativobjekt: Barzahlung verlangen, vorsehen, leisten, erhalten
in Präpositionalgruppe/-objekt: Rabatt bei Barzahlung
Beispiele:
die Firma liefert nur gegen Barzahlung, verlangt BarzahlungQuelle: WDG, 1967
Barzahlung erkennt das Finanzamt nicht an, auch nicht mit Quittung! [Bild am Sonntag, 10.03.2019, Nr. 10]
Aus den Reihen des IWF (= Internationalen Währungsfonds) und der EZB (= Europäischen Zentralbank) dringt eine Idee, die zwei Preisauszeichnungen im Supermarkt zur Folge haben könnte: die höhere bei Barzahlung, die niedrigere bei Kartenzahlung. [Die Welt, 01.03.2019]
In der Vergangenheit hat der Freistaat [Bayern] nach Unwettern in einigen Fällen Soforthilfen in Form von Barzahlungen gewährt, etwa 2015 nach einem Wirbelsturm in Augsburg. [Süddeutsche Zeitung, 19.10.2018]
Der Giroverkehr, der auf der Grundlage der Verbindung der einzelnen Banken untereinander beruht, war nach der Kapitulation Deutschlands zunächst unmöglich geworden. Dies führte zur Urform der Barzahlung zurück, die jedoch bald der mehr und mehr auflebenden Wirtschaft nicht mehr Genüge leisten konnte. [Berliner Zeitung, 09.10.1945]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Typische Verbindungen zu ›Barzahlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Barzahlung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Barzahlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen der anfallenden Zinsen zahlt der Kunde mehr als bei Barzahlung.
Der Tagesspiegel, 26.04.2003
Barzahlungen erfolgen vorläufig nach wie vor ausschließlich mit der Mark.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.1999
In den selteneren Fällen des Kaufes gegen volle Barzahlung entfallen diese beiden Dinge natürlich.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 305
Oder ist es richtiger, um Bargeld zu bekommen, ein paar Tage andere wichtige Arbeiten zurückzustellen und statt dessen Korn auszudreschen und gegen Barzahlung abzuliefern?
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 248
Bei Barzahlungen an andere Betriebe soll ein Betrag von 200 Mark nicht überschritten werden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - Z. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 6969
Zitationshilfe
„Barzahlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Barzahlung>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barzahler
Baryzentrum
Barytpapier
Barytonon
Baryton
Barzelletta
Barzuschuss
basal
Basalganglion
Basaliom