Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Basaltkuppe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Basaltkuppe · Nominativ Plural: Basaltkuppen
Aussprache 
Worttrennung Ba-salt-kup-pe
Wortzerlegung Basalt Kuppe

Verwendungsbeispiele für ›Basaltkuppe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir pflichten ihm unumwunden bei und erklimmen die 824 m hohe Basaltkuppe. [Neues Leben, 1981, Nr. 9]
Westwärts erblicken wir die Hohe Geba mit den dahinterliegenden Basaltkuppen der Rhön. [Brenk, Klaus: Schleusingen und Umgebung, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1965, S. 39]
Immer und überall überraschen die Ausblicke auf die charakteristischen Basaltkuppen und unendlich scheinende Talniederungen. [Die Zeit, 14.01.1957, Nr. 02]
Dessen Mitglieder nehmen gegen einen Obolus durchaus auch einmal Gäste mit zu einem Rundflug über Europas größte Basaltkuppe. [Die Zeit, 05.09.1980, Nr. 37]
Nichts wächst auf diesen kahlen Basaltkuppen und in den steilen Felsschründen; [Süddeutsche Zeitung, 25.02.1998]
Zitationshilfe
„Basaltkuppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Basaltkuppe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Basaltkegel
Basaltfelsen
Basaltemperatur
Basaltblock
Basaltberg
Basaltschiefer
Basaltstein
Basane
Basar
Baschlik