Basaltkuppe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBa-salt-kup-pe (computergeneriert)
WortzerlegungBasaltKuppe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir pflichten ihm unumwunden bei und erklimmen die 824 m hohe Basaltkuppe.
Neues Leben, 1981, Nr. 9
Westwärts erblicken wir die Hohe Geba mit den dahinterliegenden Basaltkuppen der Rhön.
Brenk, Klaus: Schleusingen und Umgebung, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1965, S. 39
Immer und überall überraschen die Ausblicke auf die charakteristischen Basaltkuppen und unendlich scheinende Talniederungen.
Die Zeit, 14.01.1957, Nr. 02
Dessen Mitglieder nehmen gegen einen Obolus durchaus auch einmal Gäste mit zu einem Rundflug über Europas größte Basaltkuppe.
Die Zeit, 05.09.1980, Nr. 37
Nichts wächst auf diesen kahlen Basaltkuppen und in den steilen Felsschründen;
Süddeutsche Zeitung, 25.02.1998
Zitationshilfe
„Basaltkuppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Basaltkuppe>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Basaltkegel
basaltisch
basaltig
Basaltfelsen
basalten
Basaltschiefer
Basaltstein
Basane
Basar
Bäschen