Basar, der

Alternative SchreibungBazar, s. Regelwerk: § 32 (2)
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Basars · Nominativ Plural: Basare
WorttrennungBa-sar ● Ba-zar (computergeneriert)
HerkunftPersisch
Wortbildung mit ›Basar‹ als Letztglied: ↗Buchbasar · ↗Buchbazar · ↗Bücherbasar · ↗Bücherbazar · ↗Modebasar · ↗Modebazar · ↗Solidaritätsbasar · ↗Weihnachtsbasar · ↗Wohltätigkeitsbasar · ↗Wohltätigkeitsbazar
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
orientalischer Warenmarkt
2.
Kaufhalle, Ladenstraße
Beispiel:
etw. im Bazar/Basar kaufen
3.
Verkauf von Waren für wohltätige Zwecke
Beispiel:
einen Bazar/Basar veranstalten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Basar m. ‘orientalischer Markt; Warenverkauf, dessen Erlös für Aktionen der Hilfe oder Solidarität verwendet wird’. Ursprung ist pers. bāzār ‘Markt, Händlerviertel’, das in dieser Bedeutung durch Reiseberichte und Erzählungen vom 15./16. Jh. an in kaum veränderter Form in alle europ. Sprachen eindringt; im Dt. seit dem 16. Jh. nachzuweisen. Für einheimische Einrichtungen wie Kaufhallen und Warenverkauf für Wohltätigkeitszwecke wird es erst zu Anfang des 19. Jhs. verwendet.

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Markt · ↗Marktplatz  ●  Basar  persisch
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altstadt Bummel Feilschen Flohmarkt Gasse Getümmel Kinderkleidung Kinderprogramm Kindersache Moschee Seniorenbörse Souk Spielsache Teppichhändler Tombola Treiben Weihnachtsmarkt Willkommen belebt durchstreifen farbenprächtig feilbieten feilschen gedeckt orientalisch quirlig slawisch südländisch vorweihnachtlich überdacht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Basar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war wie ein fahrender Basar, denn unablässig wurde mit etwas gehandelt.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.2001
Einige der gelben Päckchen tauchten tags darauf auf dem Basar auf.
Der Tagesspiegel, 24.10.2001
In den Basaren sind die Läden in niedrigen Häusern, charakteristisch hier die alten hölzernen Schlösser.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 38373
Die Basare waren fast leer, die Straßen und Gassen stiller geworden.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 426
Nur aus Angst geht er, nachdem er scheinbar gleichmütig seinen Wodka hinuntergeschüttet hat, neben dem Juden aus dem Basar.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 339
Zitationshilfe
„Basar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Basar>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Basane
Basaltstein
Basaltschiefer
Basaltkuppe
Basaltkegel
Bäschen
Baschlik
Baschyr
Base
Baseball