Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Baseball, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Baseballs · Nominativ Plural 1: Baseballs · Nominativ Plural 2: seltener Basebälle
Aussprache  [ˈbɛɪ̯sbɔːl]
Worttrennung Base-ball
Wortbildung  mit ›Baseball‹ als Erstglied: Baseballcap · Baseballer · Baseballkappe · Baseballmütze · Baseballschläger
Herkunft aus gleichbedeutend baseballengl
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Baseball dem Schlagball (2) verwandtes (2) Mannschaftsspiel, bei dem ein lederner Ball geworfen, von der Gegenpartei (a) mit einem Baseballschläger abgeschlagen (10) und unmittelbar danach um das Erreichen bestimmter, auf dem Spielfeld befindlicher Marken (2) gerungen¹ (3 c) wird
Grammatik: nur im Singular
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: Baseball spielen
Beispiele:
Ohne allzu sehr ins Detail zu gehen, kann man sagen, daß es beim Baseball darauf ankommt, den Ball mit dem Schläger möglichst so weit wegzudreschen, daß man genügend Zeit hat, von einer Base zur nächsten zu rennen, ehe die gegnerische Mannschaft den Ball abgefangen und zurückbefördert hat. [Süddeutsche Zeitung, 10.10.1998]
Ich finde, der Baseball hilft in vielen Bereichen dabei, aus Jungen Männer zu machen: Respekt, Verantwortung, Arbeitseinstellung, Resilienz. [Münchner Merkur, 20.04.2019]
In den Vereinigten Staaten wird seit 1869 professionell Baseball gespielt. [Süddeutsche Zeitung, 28.03.2020]
Schlagen, laufen, fangen und werfen[,] kombiniert mit taktischem Denken und neuartigen Spielgeräten[,] machen Baseball einzigartig und faszinierend für Kinder und Erwachsene. [Landshuter Zeitung, 12.12.2017]
Während Baseball in Deutschland weitestgehend ein Schattendasein führt, ist das Spiel mit dem weißen Lederball und dem Schläger aus Holz oder Aluminium in Amerika Nationalsport. [Die Welt, 24.12.2014]
Gefühlt 50 Prozent beim amerikanischen Baseball bestehen aus Showeinlagen wie der Kisscam, der Dancecam oder sonst irgendeiner Kameraeinstellung, bei der die Zuschauer im Stadion gefilmt werden und großflächig auf einer Leinwand gezeigt werden – da kann einem die Zeit schon einmal lang werden. [Der Spiegel, 08.07.2014 (online)]
Wer schon einmal in der Schule Brenn‑ oder Schlagball gespielt hat, wird es etwas einfacher haben, die recht komplizierten Regeln des Baseballs zu verstehen. [Die Baseballregeln, 10.03.2006, aufgerufen am 01.09.2020]
2.
Baseball
Baseball
Baseball im Baseball (1) eingesetztes, von einer ledernen² (1) Hülle (1 a) umschlossenes, rundes Spielgerät (3) von vorgeschriebenem (1) Gewicht (1) und Durchmesser
Beispiele:
Die Wahrnehmung des äußeren, peripheren Gesichtsfelds (bis zu 20 Grad) beispielsweise wird bei Spitzensportlern oder Formel‑1‑Piloten in der Regel durch gezielte Übungen geschärft; auch der begnadete Spieler nimmt einen mit 100 km/h heransausenden Baseball durch den bloßen Blick nicht ohne entsprechendes Training wahr. [Der Standard, 17.06.2012]
Softball ist eine Variante von Baseball und mit 210 Millionen Aktiven weltweit eine der beliebtesten Breitensportarten. Dabei ist die Bezeichnung »Softball« durchaus irreführend, denn der Ball ist keineswegs aus Schaumstoff, sondern besteht wie auch ein Baseball aus einer mit Garn umwickelten Korkkugel und einer Lederoberfläche. [Softball, 22.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Der erste Tag des Sommers, die Schwimmbäder öffnen, die Menschen grillen, trinken kaltes Bier und werfen mit ihren Kindern einen Baseball hin und her. [Süddeutsche Zeitung, 04.06.2020]
[Die Baseballspieler] Oswalt, Hamels und Halladay können den Baseball auf bis zu 155 km/h beschleunigen und verfügen über ein großes Repertoire an Techniken, das Spielgerät mit tückischem Schnitt zu versehen. [Süddeutsche Zeitung, 15.10.2010]
Da [auf der Gefängnisinsel Alcatraz] suchen die Kinder […] die Büsche nach Basebällen ab, die von den Gefangenen aus Versehen über die Mauer gespielt wurden. [Süddeutsche Zeitung, 10.05.2005]
Letzte Station ist eine Fabrik, in der Arbeiter schuften, um Baseballs für die US‑Amerikaner herzustellen. [Luzerner Zeitung, 23.11.2004]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Baseball m. ‘Schlagball(spiel)’. Das Spiel wird, aus England stammend, 1796 erstmals in Deutschland erwähnt. Seine heutige Form erhält es im frühen 19. Jh. in den USA, wo 1845 die im wesentlichen noch heute gültigen Regeln ausgearbeitet werden. Die Bezeichnung setzt sich zusammen aus engl. base ‘Mal, Markierungszeichen’ (eigentlich ‘Grund, Grundlage’, aus afrz. frz. base bzw. lat. basis) und ball (s. Ball1).

Typische Verbindungen zu ›Baseball‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baseball‹.

Zitationshilfe
„Baseball“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baseball>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Base
Baschyr
Baschlik
Basar
Basane
Baseballcap
Baseballer
Baseballkappe
Baseballmütze
Baseballschläger