Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Basisbewegung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Basisbewegung · Nominativ Plural: Basisbewegungen
Worttrennung Ba-sis-be-we-gung
Wortzerlegung Basis Bewegung2

Typische Verbindungen zu ›Basisbewegung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Basisbewegung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Basisbewegung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Basisbewegungen seien dazu da, nach der Erfüllung ihres Ziels zu sterben. [Der Tagesspiegel, 30.09.1999]
Außerhalb Nordirlands ist diese eigentümliche Basisbewegung nordirischer Protestanten noch nie auf Verständnis gestoßen. [Die Zeit, 16.07.1998, Nr. 30]
Jedenfalls gehen die Basisbewegungen hüben wie drüben schon jetzt diesen Weg hin zu einer herrschaftsfreien Gesellschaft. [Der Spiegel, 13.11.1989]
Am Rande dieser Basisbewegung regt sich zudem ein linker Isolationismus. [Die Zeit, 03.11.2006, Nr. 44]
Eine merkwürdige Sehnsucht nach Führung trifft sich hier mit dem alten linken Traum von der Basisbewegung. [Süddeutsche Zeitung, 13.01.2003]
Zitationshilfe
„Basisbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Basisbewegung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Basisartikel
Basisarbeit
Basisannahme
Basisaktion
Basis
Basiscamp
Basisdatum
Basisdemokratie
Basiseffekt
Basiseinheit