Basisgemeinde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Basisgemeinde
WorttrennungBa-sis-ge-mein-de

Typische Verbindungen zu ›Basisgemeinde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Basisgemeinde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Basisgemeinde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die neue Kirche wachse von unten - aber Basisgemeinden kenne er persönlich keine.
Die Zeit, 23.08.1996, Nr. 35
Wo die Basisgemeinden blühen, verdanken sie ihren Erfolg hauptsächlich der Unterstützung durch Priester, Nonnen und Bischöfe der traditionellen Kirche.
konkret, 1985
Nach blutigen Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Bauerngruppen und Basisgemeinden hatte sich Vincent 1987 weitgehend aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen.
Süddeutsche Zeitung, 30.08.1994
Zur Förderung der Bibelkenntnis in Basisgemeinden werden in Anlehnung an die heutige Situation der Kirche Laien ausgebildet.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19598
Von ihnen gegründete und betreute Organisationen wie Basisgemeinden oder Pastorale für Landlose, Indios, Arbeiter oder Fischer hätten heute Schwierigkeiten, sozial engagierte Geistliche zu finden.
Die Welt, 10.09.1999
Zitationshilfe
„Basisgemeinde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Basisgemeinde>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Basisfunktion
Basisfraktur
Basiselement
Basiseinkommen
Basiseinheit
Basisgruppe
Basisinformation
Basisinnovation
Basisjahr
Basisklasse