Bastarda

WorttrennungBas-tar-da (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bastardschrift

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Deutschland findet sich die Bastarda ab 1470 in Köln und Augsburg.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 15704
Und gerade Nürnberg spielte bei der Entwicklung der deutschen Bastarda wahrscheinlich eine ganz entscheidende Rolle.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 92
Trotz gleichen Stimmungsprinzips unterscheidet sich also die engl. Lyra Viol in Format und Höhenlage von der Va. bastarda.
Berner, Alfred: Viola. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 17063
Hier erfährt man nichts von Pariser oder Bologneser Schrift, von Bastarda oder Rotunda.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 173
Zitationshilfe
„Bastarda“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bastarda>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bastard
Bastarbeit
basta
Bast
Basstuba
bastardieren
Bastardierung
Bastardpflanze
Bastardschrift
Bastardsterilität