Bastelei, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Bas-te-lei
Grundformbasteln
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Gegenstand, an dem man bastelt
2.
beständiges, als lästig empfundenes Basteln

Thesaurus

Synonymgruppe
Bastelarbeit · Bastelei  ●  Bastelkram  ugs. · Gebastel  ugs.
Synonymgruppe
Bastelarbeiten · Bastelei · Basteln

Typische Verbindungen zu ›Bastelei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bastelei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bastelei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daran sollten wir besonders bei den oft unbeholfenen Basteleien der Kinder denken. [Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 423]
Neben dem Job blieb Jens genug Zeit für die Basteleien zu Hause. [Der Tagesspiegel, 09.01.2004]
Wer immer will, kann sich in verschiedenen Basteleien unterweisen lassen. [Die Zeit, 18.04.1969, Nr. 16]
Er hatte schon als Kind diesen Titel erhalten wegen seines außergewöhnlichen Interesses für elektronische Geräte und Basteleien. [Süddeutsche Zeitung, 31.05.2001]
Traditionell ist dies die Zeit der Basteleien und Vorbereitungen für das Fest. [Der Tagesspiegel, 18.11.2004]
Zitationshilfe
„Bastelei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bastelei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bastelecke
Bastelbuch
Bastelarbeit
Bastei
Baste
Bastelfreund
Bastelgruppe
Bastelraum
Bastelstube
Bastelstunde