Bastteppich, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bastteppichs · Nominativ Plural: Bastteppiche
Aussprache 
Worttrennung Bast-tep-pich
Wortzerlegung Bast Teppich

Verwendungsbeispiele für ›Bastteppich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sechsmal werfe ich sie auf den Bastteppich, und jedesmal macht er so etwas wie eine Unfallskizze. [Die Zeit, 11.04.1969, Nr. 15]
Der alte Mann, der in einem Hauseingang sitzt und auf einem einfachen Rahmen Bastteppiche webt, kennt den Brauch noch aus seiner Jugend. [Der Tagesspiegel, 02.11.2003]
Und auch Mendozas Blick badet, zeitweise ethnografisch‑anthropologisch, in der Farbenpracht der allseits ausgelegten Bastteppiche und in prunkenden Hochzeitsritualen nach islamischem Brauch. [Die Zeit, 03.09.2012, Nr. 36]
Zu den Teppichen ohne Flor zählen die Kokos‑ und Sisalteppiche, die Bastteppiche und die handgewebten "Allgäuer Teppiche". [Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 106]
Zitationshilfe
„Bastteppich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bastteppich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Basttasche
Baststrick
Bastseil
Bastseide
Bastschurz
Bastunterlage
Bastvorhang
Bastvorleger
Bataille
Bataillon