Bataillon, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bataillons · Nominativ Plural: Bataillone
Aussprache
WorttrennungBa-tail-lon
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Bataillon‹ als Erstglied: ↗Bataillonsarzt · ↗Bataillonsbefehl · ↗Bataillonschef · ↗Bataillonsführer · ↗Bataillonsgefechtsstand · ↗Bataillonskommandant · ↗Bataillonskommandeur · ↗Bataillonslazarett · ↗Bataillonsschreiber · ↗Bataillonsstab
 ·  mit ›Bataillon‹ als Letztglied: ↗Arbeiterbataillon · ↗Ersatzbataillon · ↗Fliegerbataillon · ↗Freibataillon · ↗Grenadierbataillon · ↗Jägerbataillon · ↗Landwehrbataillon · ↗Leibbataillon · ↗Polizeibataillon · ↗Reservebataillon · ↗Schützenbataillon · ↗Strafbataillon · ↗Sturmbataillon · ↗Wachbataillon
eWDG, 1967

Bedeutung

Militär Teil eines Regimentes
Beispiele:
bei einem Bataillon stehen
das Bataillon exerzierte auf dem Feld, ging vor, wich zurück
übertrieben, übertragen beträchtliche Zahl
Beispiel:
ein Bataillon von Journalisten stürzte sich auf den berühmten Gast
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bataillon n. ‘militärische Truppeneinheit’; Übernahme (um 1600) von gleichbed. frz. bataillon. Dieses entspricht ital. battaglione, einer Vergrößerungsbildung von ital. battaglia, älter ‘Schlachthaufen’, dem mlat. battalia, spätlat. battuālia ‘Fechtübungen’ (s. ↗Bataille) vorausgehen. Bataillon wird im Dt. zunächst als Maskulinum, dann als Neutrum, zeitweilig (2. Hälfte 17. bis Anfang 18. Jh.) auch als Femininum gebraucht; es verdrängt im 17. Jh. älteres Fähnlein.

Typische Verbindungen zu ›Bataillon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bataillon Brigade Division Grenadierregiment Infanterie Infanterie-Regiment Infanterieregiment Kommandeur Kompagnie Kompanie Marineinfanterie Militärpolizei Nationalgarde Regiment Schwadron Verlorene angreifend aufmarschieren aufreiben ausgerüstet baskisch-spanisch braun feindlich formieren kommandieren nigerianisch nordisch stationieren stationiert südvietnamesisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bataillon‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bataillon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich glaube, wir haben da im Moment die stärkeren Bataillone.
Die Welt, 01.04.2005
Also sammelt auch der Herr der großen Zahlen seine Bataillone.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.2004
Und dort scheint er auch die „stärkeren Bataillone“ zu finden.
Die Zeit, 10.05.1963, Nr. 19
Ich schrieb Dir doch gestern von zehn Säcken Post für das Bataillon.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 08.04.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Etwa achthundert Meter davor liegt das zweite Bataillon in der vordersten Stellung.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 155
Zitationshilfe
„Bataillon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bataillon>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bataille
Bastvorleger
Bastvorhang
Bastunterlage
Bastteppich
Bataillonsarzt
Bataillonsbefehl
Bataillonschef
Bataillonsfahne
Bataillonsführer