Bataillonsführer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBa-tail-lons-füh-rer (computergeneriert)
WortzerlegungBataillonFührer
eWDG, 1967

Bedeutung

Militär

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der scheint selber Bataillonsführer werden zu wollen und agitiert daher gegen Sie.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 414
Die Front mußte dabei zerreißen und wenn die Bataillonsführer suchten die Lücke zu füllen, in Unordnung kommen.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 3917
Aber jetzt war ein Bataillonsführer, der die Truppe übernehmen sollte, der eingeflogene Hauptmann Henkel, unterwegs.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 136
Als Hauptmann und Bataillonsführer erhielt er bei Tornowka eine schwere Verwundung.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 04.03.1915
Wie war die Beziehung zwischen den vorrangig aus deutschen SS-Männern bestehenden Kompanie- und Bataillonsführern und den nichtdeutschen Wachmännern?
Die Zeit, 04.05.2009, Nr. 18
Zitationshilfe
„Bataillonsführer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bataillonsführer>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bataillonsfahne
Bataillonschef
Bataillonsbefehl
Bataillonsarzt
Bataillon
Bataillonsgefechtsstand
Bataillonskommandeur
Bataillonslazarett
Bataillonsschreiber
Bataillonsstab