Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauakademie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Bau-aka-de-mie
Wortzerlegung bauen1 Akademie, Bau Akademie
eWDG

Bedeutung

Akademie für das Bauwesen
Beispiel:
eine Ausstellung der Bauakademie

Typische Verbindungen zu ›Bauakademie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauakademie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauakademie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der Bauakademie sind sich mehr oder weniger alle einig. [Der Tagesspiegel, 25.05.2001]
Dube zeigte sich skeptisch, ob die Bauakademie originalgetreu zu rekonstruieren sei. [Die Welt, 23.07.1999]
Er meint auch nicht die Schinkelsche Bauakademie, von der es hieß, sie solle in der Nähe des Märkischen Museums wieder aufgebaut werden. [Die Zeit, 18.03.1966, Nr. 12]
Es soll auch wie früher Läden im Erdgeschoss geben, nicht zuletzt dies machte die Bauakademie ja zu einem städtischen Gebäude. [Die Welt, 14.06.2004]
Ein Professor, der der Bauakademie angehörte, lud den Brigadier zu sich an den Tisch und horchte ihn aus. [Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 938]
Zitationshilfe
„Bauakademie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauakademie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauabteilung
Bauabschnitt
Bauabnahme
Bauablauf
Bau
Bauamt
Bauanker
Bauanleitung
Bauantrag
Bauarbeit