Bauakademie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBau-aka-de-mie (computergeneriert)
Wortzerlegungbauen1Akademie, ↗BauAkademie
eWDG, 1967

Bedeutung

Akademie für das Bauwesen
Beispiel:
eine Ausstellung der Bauakademie

Typische Verbindungen zu ›Bauakademie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauakademie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauakademie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der Bauakademie sind sich mehr oder weniger alle einig.
Der Tagesspiegel, 25.05.2001
Dube zeigte sich skeptisch, ob die Bauakademie originalgetreu zu rekonstruieren sei.
Die Welt, 23.07.1999
Er meint auch nicht die Schinkelsche Bauakademie, von der es hieß, sie solle in der Nähe des Märkischen Museums wieder aufgebaut werden.
Die Zeit, 18.03.1966, Nr. 12
Ein Professor, der der Bauakademie angehörte, lud den Brigadier zu sich an den Tisch und horchte ihn aus.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 938
Richtwerte für die Ausstattung der Wohngebiete mit gesellschaftlichen Einrichtungen wurden in Zusammenarbeit mit den zuständigen Ministerien und Planträgern von der Deutschen Bauakademie erarbeitet und veröffentlicht.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 238
Zitationshilfe
„Bauakademie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauakademie>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauabteilung
Bauabschnitt
Bauabnahme
Bauablauf
Bau
Bauamt
Bauanker
Bauanleitung
Bauantrag
Bauarbeit