Bauamt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBau-amt (computergeneriert)
Wortzerlegungbauen1Amt, ↗BauAmt
eWDG, 1967

Bedeutung

Aufsichtsbehörde, die sämtliche Bauvorhaben überprüft, die Baugenehmigungen erteilt, die Ausführungen überwacht
Beispiele:
dem Bauamt die Bauzeichnung vorlegen
das städtische Bauamt hatte die Genehmigung zu dem Bau erteilt, verweigert

Typische Verbindungen zu ›Bauamt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauamt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauamt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Dame vom Bauamt sagt, das Museum müsse gedanklich vom Park getrennt werden.
Die Zeit, 23.03.2005, Nr. 13
Das Bauamt prüfe nun, ob es die Probleme ausbügeln kann.
Der Tagesspiegel, 04.10.2001
Wie sie nach den Sicherheitsvorschriften anzulegen ist, weiß das zuständige Bauamt.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 218
Architekten seiner Zeit, wetteiferte mit den Brüdern Adam und überragte sogar Chambers, dessen Nachfolger er 1796 als leitender Architekt des Bauamtes wurde.
o. A.: Lexikon der Kunst - W. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31337
Das ist von Himmler unter seiner Berufung, daß er ein eigenes Bauamt hätte und dieses Gelände nun Reichsgelände sei, abgelehnt worden.
o. A.: Einhundertvierzigster Tag. Dienstag, 28. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 9560
Zitationshilfe
„Bauamt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauamt>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauakademie
Bauabteilung
Bauabschnitt
Bauabnahme
Bauablauf
Bauanker
Bauanleitung
Bauantrag
Bauarbeit
Bauarbeiten