Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauamt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bauamt(e)s · Nominativ Plural: Bauämter
Aussprache 
Worttrennung Bau-amt (computergeneriert)
Wortzerlegung bauen1 Amt, Bau Amt
Wortbildung  mit ›Bauamt‹ als Letztglied: Stadtbauamt
eWDG

Bedeutung

Aufsichtsbehörde, die sämtliche Bauvorhaben überprüft, die Baugenehmigungen erteilt, die Ausführungen überwacht
Beispiele:
dem Bauamt die Bauzeichnung vorlegen
das städtische Bauamt hatte die Genehmigung zu dem Bau erteilt, verweigert

Typische Verbindungen zu ›Bauamt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauamt‹.

Auskunft Gemeindeverwaltung Leiter Leiterin Mitarbeiter Neuorganisation Schlösserverwaltung Sitzungszimmer Tu Vorsteher Vorsteherin Wetteraukreis bezirklich dissener egelsbacher erteilen erzbischöflich gemeindlich genehmigen lotter mettingener neuköllner stadtzuercher staedtische staedtischen städtisch usingener usinger wallenhorster westerkappelner

Verwendungsbeispiele für ›Bauamt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Dame vom Bauamt sagt, das Museum müsse gedanklich vom Park getrennt werden. [Die Zeit, 23.03.2005, Nr. 13]
Im TU Bauamt sieht man die Situation jedoch völlig anders. [Süddeutsche Zeitung, 31.10.2001]
Es reichte aber aus, um das Bauamt sofort alle Fugen abdichten zu lassen. [Süddeutsche Zeitung, 11.06.1999]
Das städtische Bauamt entschied sich aber für den dunkleren Stein. [Süddeutsche Zeitung, 27.04.1996]
Alle Kinder wurden nach Hause geschickt, das Bauamt sperrte das Gebäude. [Die Welt, 07.12.2005]
Zitationshilfe
„Bauamt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauamt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauakademie
Bauabteilung
Bauabschnitt
Bauabnahme
Bauablauf
Bauanker
Bauanleitung
Bauantrag
Bauarbeit
Bauarbeiter