Bauarbeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Bau-ar-beit
Wortzerlegung bauen1Arbeit, ↗BauArbeit
Wortbildung  mit ›Bauarbeit‹ als Letztglied: ↗Straßenbauarbeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
die Straße ist wegen Bauarbeiten gesperrt
die Bauarbeiten ausführen
nach Beendigung der Bauarbeiten

Typische Verbindungen zu ›Bauarbeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauarbeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauarbeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wäre dem Chef sicher nicht recht, die Bauarbeiten einzustellen.
Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 132
Im Mai 2002 begannen die Bauarbeiten, im März 2003 wurde Richtfest gefeiert.
Die Welt, 30.04.2003
Allerdings müsse bis dahin die Vergabe der Bauarbeiten entschieden sein.
Der Tagesspiegel, 26.07.2002
Während der Französische Dom bereits 1983 wieder restauriert worden war, sind die Bauarbeiten am Deutschen Dom noch nicht abgeschlossen.
o. A. [mh]: Deutscher Dom. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Die Zeit der illegalen Bauarbeit sieht er nur als Überbrückung.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 39
Zitationshilfe
„Bauarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauarbeit>, abgerufen am 04.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauantrag
Bauanleitung
Bauanker
Bauamt
Bauakademie
Bauarbeiten
Bauarbeiter
Bauart
Bauaufgabe
Bauaufsicht