Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bauarbeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bauarbeit · Nominativ Plural: Bauarbeiten
Aussprache 
Worttrennung Bau-ar-beit
Wortzerlegung bauen1 Arbeit, Bau Arbeit
Wortbildung  mit ›Bauarbeit‹ als Letztglied: Straßenbauarbeit
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
die Straße ist wegen Bauarbeiten gesperrt
die Bauarbeiten ausführen
nach Beendigung der Bauarbeiten

Typische Verbindungen zu ›Bauarbeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauarbeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauarbeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zeit der illegalen Bauarbeit sieht er nur als Überbrückung. [Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 39]
Es wäre dem Chef sicher nicht recht, die Bauarbeiten einzustellen. [Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 132]
Bei den 23 Jahre dauernden Bauarbeiten waren zeitweise bis zu 16000 Arbeiter gleichzeitig beschäftigt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]]
Mit dem Beginn der Bauarbeiten ist vor 2020 nicht zu rechnen. [Die Zeit, 10.12.2013 (online)]
Während der Französische Dom bereits 1983 wieder restauriert worden war, sind die Bauarbeiten am Deutschen Dom noch nicht abgeschlossen. [o. A. [mh]: Deutscher Dom. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]]
Zitationshilfe
„Bauarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauarbeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauantrag
Bauanleitung
Bauanker
Bauamt
Bauakademie
Bauarbeiter
Bauart
Bauaufgabe
Bauaufsicht
Bauaufsichtsbehörde