Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauaufsicht, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Bau-auf-sicht
Wortzerlegung bauen1 Aufsicht, Bau Aufsicht
Wortbildung  mit ›Bauaufsicht‹ als Erstglied: Bauaufsichtsbehörde
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Überwachung der Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften für alle Bauten durch die Baupolizei

Thesaurus

Synonymgruppe
Bauaufsicht · Bauüberwachung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Bauaufsicht‹ (berechnet)

Abteilungsleiter Amtsleiter Arbeitsweise Auflage Fachleute Genehmigung Hochtaunuskreises Jahresbilanz Kontrolleur Leiter Leiterin Main-kinzig-kreis Main-taunus-kreises Service-center Sonderbaukontrolle Verfügung Vizechef beanstanden bescheiden bezirklich charlottenburger einschalten erteilen genehmigen staedtische staedtischen stilllegen städtisch verhängen zurückgewinnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauaufsicht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauaufsicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sicherlich werden auch die Bestimmungen für die Bauaufsicht verschärft werden müssen. [Die Zeit, 30.05.1980, Nr. 23]
Aber man muss damit nicht mehr zur Bauaufsicht, sondern baut einfach. [Die Welt, 12.07.2004]
Laut Beck suchen pro Tag 30 bis 50 Bürger die Bauaufsicht auf. [Der Tagesspiegel, 13.01.2005]
Die Bauaufsicht prüft nun, ob das Gebäude ganz abgerissen werden muss. [Der Tagesspiegel, 06.01.2005]
Die Bauaufsicht ist auch für die "Prüfung des Zustandes baulicher Anlagen" – also auch des hygienischen Zustandes – verantwortlich. [Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 60]
Zitationshilfe
„Bauaufsicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauaufsicht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauaufgabe
Bauart
Bauarbeiter
Bauarbeit
Bauantrag
Bauaufsichtsbehörde
Bauauftrag
Bauaufzug
Bauausführung
Bauausschuss