Bauauftrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bauauftrag(e)s · Nominativ Plural: Bauaufträge
WorttrennungBau-auf-trag (computergeneriert)
Wortzerlegungbauen1Auftrag, ↗BauAuftrag

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausführung Ausschreibung Durchführung Erteilung Gesamtvolumen Gesamtwert Korruption Kreml Millionenhöhe Parteispende Schmiergeld Vergabe Vergabepraxis Vergebung Vermittlung Volumen abwickeln ausführen ausschreiben bevorzugen bewerben erteilen erteilt lukrativ staatlich städtisch vergeben zuschanzen öffentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauauftrag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er beschloß einstimmig, die Deutsche Bank aufzufordern, keine Bauaufträge zu erteilen, die das Aus für die traditionsreichen Theater bedeuten könnten.
Bild, 06.12.2005
Doch auch bei staatlichen Bauaufträgen geht es oft noch verhalten zu.
Die Zeit, 06.09.1991, Nr. 37
Mit der Französischen Revolution geht die Epoche der sakralen und fürstlichen Bauaufträge zu Ende.
Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 87
Der Fürst hielt sich wegen eines Bauauftrages in Barcelona auf.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 415
Die Presse gibt den Bauauftrag von zwei 46000 BRT großen Luxus-Passagierschiffen des Norddeutschen Lloyd für die Bremen-New-York-Fahrt bekannt.
o. A.: 1926. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 21885
Zitationshilfe
„Bauauftrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauauftrag>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauaufsichtsbehörde
Bauaufsicht
Bauaufgabe
Bauart
Bauarbeiter
Bauaufzug
Bauausführung
Bauausschuss
Bauausstellung
Baubaracke