Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauaufzug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bauaufzug(e)s · Nominativ Plural: Bauaufzüge
Worttrennung Bau-auf-zug
Wortzerlegung bauen1 Aufzug, Bau Aufzug
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
Bauaufzüge befördern das Material
der Transport eines Bauaufzuges

Verwendungsbeispiele für ›Bauaufzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dagegen scheint der frühere Stand an Bauaufzügen und an Straßenwalzen noch nicht wieder erreicht zu sein. [Die Zeit, 23.04.1953, Nr. 17]
Am häufigsten werden heute bei Hochbauten Fördergeräte verwendet, also Bauaufzüge, Förderbänder und Baukräne. [Die Zeit, 24.04.1958, Nr. 17]
Daher entstand bei Gabriel Ringelstetter von der Gewofag die Idee eines umgebauten Bauaufzuges als Interimslösung. [Süddeutsche Zeitung, 23.05.2000]
Zitationshilfe
„Bauaufzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauaufzug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauauftrag
Bauaufsichtsbehörde
Bauaufsicht
Bauaufgabe
Bauart
Bauausführung
Bauausschuss
Bauausstellung
Baubaracke
Baubeginn