Baubeginn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBau-be-ginn
Wortzerlegungbauen1Beginn, ↗BauBeginn
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
der Baubeginn war auf Ende März festgesetzt worden

Thesaurus

Synonymgruppe
(erster) Spatenstich · Baubeginn
Unterbegriffe
  • Tunnelanschlag · Tunnelanstich
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Baubeginn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baubeginn‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baubeginn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Deutsche Bahn mietete die Fläche bereits vor Baubeginn langfristig an.
Bild, 02.07.2003
Auch der Bund trat bisher für einen schnellen Baubeginn ein.
Der Tagesspiegel, 14.04.2000
Baubeginn für das quadratische Gebäude von 90 Meter Seitenlänge war allerdings erst 1695.
o. A. [mh]: Berliner Zeughaus. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Seine Entstehung fällt in die Zeit nach dem Baubeginn um 1185.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 1192
Auf einen Baubeginn nicht vor 324 weisen die der Kirche zugewiesenen Güter im Osten, über die Konstantin vorher nicht verfügen konnte.
Baus, Karl: Die Reichskirche nach Konstantin dem Großen. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1973], S. 9307
Zitationshilfe
„Baubeginn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baubeginn>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baubaracke
Bauausstellung
Bauausschuß
Bauausführung
Bauaufzug
Baubehörde
Baubereich
Bauberuf
Baubeschlag
Baubeschreibung