Baubereich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Baubereich(e)s · Nominativ Plural: Baubereiche
WorttrennungBau-be-reich (computergeneriert)
Wortzerlegungbauen1Bereich, ↗BauBereich

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitslosigkeit Auftrag Dienstleistung Einbruch Investition Korruption betreffen gesamt geschützt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baubereich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So können etwa im Baubereich neue Entwicklungen bei der Herstellung der Träger das Vorhaben billiger machen.
Die Welt, 04.03.2005
Nur im Baubereich war es üblich, etwas anderes zu vereinbaren.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.2000
Sie ziehen jetzt einige zum Baubereich zu rechnende andere Unternehmen nach.
Die Zeit, 16.01.1978, Nr. 03
Speziell im Baubereich sollen die geltenden Tarifverträge für alle Wettbewerber verbindlich sein.
o. A. [for.]: EU-Entsende-Richtlinie. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Der häufige Wechsel in der Bodenschichtung und das Vorhandensein mehrerer Grundwasserhorizonte schließen eine vollwirksame Grundwasserabsenkung im Baubereich des Tunnels aus.
Riedel, Gerhardt: Der neue Elbtunnel in Hamburg – Technische und betriebliche Grundlagen. In: Vorträge auf dem Betontag 1971, [Wiesbaden]: [Deutscher Beton-Verein e.V.] 1971, S. 94
Zitationshilfe
„Baubereich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baubereich>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baubehörde
Baubeginn
Baubaracke
Bauausstellung
Bauausschuß
Bauberuf
Baubeschlag
Baubeschreibung
Baubestand
Baubetrieb