Baubewilligung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Baubewilligung · Nominativ Plural: Baubewilligungen
Aussprache
WorttrennungBau-be-wil-li-gung
Wortzerlegungbauen1Bewilligung, ↗BauBewilligung
DWDS-Verweisartikel, 2016

Bedeutung

Synonym zu Baugenehmigung

Thesaurus

Synonymgruppe
Baubewilligung · ↗Bauerlaubnis · ↗Baugenehmigung

Typische Verbindungen zu ›Baubewilligung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baubewilligung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Baubewilligung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jeder, der in letzter Zeit gebaut hat oder mit der Baubewilligung in der Hand bauen will, weiß, was da gespielt wird.
Die Zeit, 21.04.1961, Nr. 17
Prompt erhob der Direktor der biologischen Abteilung Einspruch gegen die Baubewilligung.
Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16
Einerseits komme sie ihren finanziellen Verpflichtungen nicht nach, andererseits aber verweigere sie Bayern die gesetzlich nötige Baubewilligung.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.1995
Zugleich hätten Palästinenser kaum eine Chance, von den israelischen Behörden eine Baubewilligung zu erhalten.
Der Tagesspiegel, 07.12.1999
Die "Überparteiliche Stadtbildschutz-Initiative" will sich mit der endgültigen Baubewilligung nicht abfinden und hat den Verfassungsgerichtshof angerufen.
Die Welt, 17.01.2003
Zitationshilfe
„Baubewilligung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Baubewilligung>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Baubetrieb
Baubestand
Baubeschreibung
Baubeschlag
Bauberuf
Baubiologie
Baublock
Bauboom
Baubranche
Baubrigade