Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bauchlandung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bauchlandung · Nominativ Plural: Bauchlandungen
Aussprache 
Worttrennung Bauch-lan-dung
Wortzerlegung Bauch Landung
eWDG

Bedeutung

Fliegersprache Landung eines Flugzeuges, bei der das Fahrgestell nicht ordnungsgemäß ausgefahren werden konnte, sodass die Maschine auf dem Rumpf landen musste
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bauch · bauchen1 · bauchig · bäuchig · bäuchlings · Bauchlandung · bauchreden · Bauchredner
Bauch m. unterer Teil des Rumpfes, ahd. būh (um 1000), mhd. būch, mnd. būk, mnl. buuc, nl. buik, aengl. būc ‘Bauch, Rumpf’, anord. būkr ‘Bauch, Körper’, schwed. buk gehen vielleicht, wenn eine Bedeutung ‘Geschwollener’ (etwa nach starkem Essen) angenommen wird, zurück auf eine Gutturalerweiterung der Wurzel ie. *b(e)u-, *bh(e)u-, *b(h)ū- ‘aufblasen, schwellen’. Da das Wort nur in germ. Sprachen (*būka-) bezeugt ist, kann die Möglichkeit, daß es der nicht-ie. Sprache einer vorgerm. Substratbevölkerung entstammt, nicht ausgeschlossen werden. – bauchen1 Vb. reflexiv ‘sich wölben, runden’ (16. Jh.). bauchig, selten bäuchig Adj. ‘einen dicken Bauch habend, gewölbt’ (frühnhd. pauchacht, 2. Hälfte 14. Jh.). bäuchlings Adv. ‘auf dem bzw. den Bauch’ (1. Hälfte 19. Jh.; vgl. spätmhd. būchelingen, 1. Hälfte 14. Jh.). Bauchlandung f. in der Fliegersprache ‘Landung eines Flugzeuges ohne ausgefahrenes Fahrwerk auf der Rumpfunterseite’ (20. Jh.). bauchreden Vb. (scheinbar) ‘mit dem Bauch reden’ (in Wirklichkeit ohne Bewegung der Lippen mit dem Kehlkopf), nur im Inf. und im Part. Präs. (17. Jh.); entsprechend Bauchredner m. (Mitte 18. Jh.) als Übersetzung von spätlat. ventriloquus (zu lat. venter ‘Bauch’ und loquī ‘sprechen, reden’); früher belegt (1576) ist Bauchrednerin f.

Thesaurus

Synonymgruppe
Fehlversuch · Rückschlag · Scheitern · Schlappe · Versagen  ●  Bauchlandung  fig. · Bruchlandung  fig. · Fehlschlag  Hauptform · Misserfolg  Hauptform · Pleite  auch figurativ · Schiffbruch (erleiden)  fig. · schallende Ohrfeige  fig., politisch, journalistisch · (böse / herbe / deftige) Klatsche  ugs., fig., journalistisch, variabel · Bombenniederlage  ugs. · Crash  ugs., engl., fig. · Flop  ugs. · Griff ins Klo  ugs., salopp, fig. · Reinfall  ugs. · Rohrkrepierer  ugs., fig. · Satz mit X  ugs. · Schlag ins Wasser  ugs., fig. · Schuss in den Ofen  ugs., fig.
Assoziationen
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Bauchlandung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauchlandung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bauchlandung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das müssen die Betriebe beachten, wollen sie nicht in wenigen Jahren eine schmerzliche Bauchlandung erleben. [Die Zeit, 15.11.1996, Nr. 47]
Das Risiko einer finanziellen Bauchlandung ließe sich auf diese Weise reduzieren. [Süddeutsche Zeitung, 23.03.1994]
Aber ich mache lieber eine Bauchlandung, als mich immer nur auf sicherem Terrain zu bewegen. [Die Welt, 16.10.1999]
Doch gerade zwei Monate im Amt, hat sie eine ganz schmerzhafte Bauchlandung gemacht. [Bild, 26.01.2006]
Mit seinen Ideen für einen autofreien Tag erlebte er eine böse Bauchlandung. [Bild, 03.02.2000]
Zitationshilfe
„Bauchlandung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauchlandung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauchlage
Bauchladen
Bauchknöpfchen
Bauchknurren
Bauchkneipen
Bauchlappen
Bauchmensch
Bauchmuskel
Bauchmuskulatur
Bauchnabel