Bauernbett, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBau-ern-bett (computergeneriert)
WortzerlegungBauer1Bett
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein buntkariertes, dickes Bauernbett

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der größte Teil der Liebhaber von Bauernbetten mußte auf das nächste Jahr vertröstet werden.
Die Zeit, 28.10.1966, Nr. 44
In dem blau gebeizten Bauernbett ist das Bettzeug natürlich auch mit blauer Wäsche bezogen.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 106
Ein niedriges, von einem Düngerhaufen umgebenes Haus, eine kleine Stube mit dem üblichen großen Bauernbett, einem wackligen Tisch und drei Stühlen war mein Unterkommen.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Ich mußte lachen, wie Du schreibst, über Dein großes Bauernbett, in Berglangenbach bei Familie Hauch.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 05.02.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Können Bauernbetten oder Mönchspritschen und die Toilette über den Hof Philipp-Stark-Design ersetzen?
Süddeutsche Zeitung, 06.07.2004
Zitationshilfe
„Bauernbett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernbett>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernbengel
Bauernbefreiung
Bauernaufstand
Bauernart
Bauernarbeit
Bauernbevölkerung
Bauernbewegung
Bauernblut
Bauernbrot
Bauernbub