Bauernbub

WorttrennungBau-ern-bub (computergeneriert)
WortzerlegungBauer1Bub
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch, schweizerisch Sohn von Bauern; junger Mann vom Land

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch die „Bauernbuben aus den Bergen“ übernahmen die Macht beinahe unblutig.
Die Zeit, 09.08.1991, Nr. 33
Aber seine Schokoladen speichern auch das Staunen des Bauernbuben über den Reichtum der Welt.
Die Zeit, 12.12.2007, Nr. 51
Etwas distanzierter blieb der RIAS-Kammerchor, wenn es darum ging, sich in tanzende Bauernbuben und Flachs spinnende Mägdelein zu verwandeln.
Der Tagesspiegel, 16.10.2002
Bauernbuben stecken Knödel und Schweinebraten vom eigenen Hof zwischen ihre roten Backen.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.2002
Lydia, die Heldin der ersten Erzählung, ist ein selbstbewußtes rumänisches Mädchen, das im Sommer mit den Bauernbuben auf dem Land herumtobt und viel Phantasie besitzt.
Süddeutsche Zeitung, 05.04.1995
Zitationshilfe
„Bauernbub“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bauernbub>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernbrot
Bauernblut
Bauernbewegung
Bauernbevölkerung
Bauernbett
Bauernbühne
Bauernbund
Bauernbursche
Bauernbutter
Bauerndichter